• Extension Time


    Erfreuliches gibt es zu berichten. 🙂

    Zuerst einmal werde ich nicht wie ursprünglich geplant schon nächstes Wochenende im Flieger zurück nach Deutschland sitzen. Was ich nicht mehr für möglich gehalten habe, ist doch noch eingetreten. Mein Auslandsvertrag wurde in quasi letzter Sekunde verlängert. 🙂 Bis mindestens Anfang Dezember werkle ich also weiterhin für und mit den Kollegen in Lancaster. Nicht daß ich mich jetzt so davor gruseln würde, in die Heimat zurückzukehren. Aber so unmittelbar nach meinem kleinen Urlaub vorletzte Woche hätte ich die kurz bevorstehende Abreise eher als Flucht empfunden.

    Die zweite Sache, von der ich mit ebenso viel Freude berichten kann, ist die sehr schöne Bereicherung meiner Bilder-Galerien um die Aufnahmen von ebenjenem häufig erwähnten Kurztrip in die Neuengland-Staaten. Auch wenn mir das Wetter nicht jeden Tag gnädig gestimmt war (und das gehört im Herbst auch dazu), kann ich sagen, daß mir sehr viele prächtige Bilder gelungen sind, in denen ich diese phantastische Färbung der Blätter festhalten konnte. Jetzt gibt’s erstmal zusätzlich zu den bereits gezeigten ersten paar Fotos des letzten Eintrags eine Kostprobe aus dem White Mountain National Forest in New Hampshire, der an diesem Tag durchaus seinem Namen alle Ehre machte. Es war nämlich der erste Tag mit Schnee, auch wenn zu dem Zeitpunkt an der Flume Gorge nur noch ein paar Reste davon übrig waren.

    IMG_2277

    In den etwa 10 Tagen hab ich es bis fast in die nordöstlichste Spitze der Vereinigten Staaten geschafft. Auf Cadillac Mountain im Acadia National Park in Maine stand ich an der Stelle, wo man theoretisch der Erste sein kann, der auf US-amerikanischem Boden den Sonnenaufgang sieht. Aber auch im Tal darunter gab es jede Menge Futter für meine Linse. Hier z.B. der Jordan Pond Shore Trail.

    IMG_2625

    Das soll’s an Kostproben aber auch erstmal gewesen sein. Aufmerksame Besucher der Bildergalerien auf meiner Hauptwebseite www.boltz-online.com werden es vielleicht schon bemerkt haben. Dort findet man bereits in der Ostküstenkarte der USA einen „beleuchteten“ Kartenabschnitt sowie einen direkten Link unterhalb der großen Weltkarte namens „Neuengland, USA“. Dahinter verbirgt sich das „Gesamtkunstwerk“. 😉 Ja, ich war schon ganz fleißig und habe tüchtig an neuen Seiten gefeilt. Ich werd Euch aber noch so lange auf die Folter spannen, bis ich alles selbst in Ruhe getestet und durchgesehen habe. Es dauert also noch etwas, bevor ich die Galerie scharf schalte. Die meisten von Euch wollen ja aber bestimmt soundso wieder die persönliche Präsentation der Fotos genießen. 🙂

    PS: Mittlerweile ist die Galerie natürlich ohne jegliche Einschränkungen einsehbar.


     Hinterlasse einen Kommentar